Wie beurteile ich als Laie, ob der Sattel ungefähr passt?

 

-         in der Kammer vorn muss genug Platz ( ca. 3 cm) zwischen Widerrist und Sattel sein, er darf nicht aufliegen

-         der Sattel darf die Schulter in ihrer Bewegungsfreiheit nicht einschränken

-         der Kissenkanal sollte mindestens 3-4 Finger breit sein

-         die Polsterung soll gleichmäßig, ohne Unebenheiten, auf dem Pferderücken aufliegen

-         hinten soll die Sattelkissen nicht über den letzten Rippenbogen hinaus gehen

-         zwischen Sattelgurt und Vorderbein sollte etwa eine Handbreite Platz sein.

 

 

Unterschiedliche Kammerweiten!

 

Es gibt unterschiedliche Sattelbäume, Holzbaum, Kunststoffbaum, Stahlfederbaum, die unterschiedlich lange Orte haben, in Längen von etwa 15- 22 Zentimetern. Misst man nur die Kammerweiter in Zentimeter von Ortspitze zu Ortspitze kommt man aufgrund der Länge natürlich auf unterschiedliche Weiten.

 

 

Lang- oder Kurzgurt?

 

Kurzgurte sind in den letzten Jahren sehr in Mode gekommen. Mehr Stabilität bei schlechter Sattellage gibt aber der Langgurt!

 

 

 

Egal ob das Pferd einen hohen oder kaum Widerrist hat, ein langen oder kurzen Rücken, gerade oder geschwungen, mit hoch stehender oder in die Muskulatur eingebetteter Wirbelsäule- der Sattel muss im Schwerpunkt liegen.

Und jedes Pferde, ob Hannoveraner, Isländer oder Quater hat nur einen Schwerpunkt.

Sabrina´s Sattelstübchen

In der Heimat 17

27246 Borstel

info@sabrinas-sattelstuebchen.de

Tel.: 04276/9640027

Mobil: 0176/22252009

   

Öffnungszeiten:

Montag und Donnerstag 10:00 bis 19:00 Uhr